Outdoorpartner Oberchristkindl, Garsten
                    Garsten Grundstück                                         Anmelden
Outdoorpartner.at
Das kostenlose Outdoor Portal:


Seen:

Bach, Fluß, Teich, Quelle:

Garsten.Geschichte.

Erstmals wird Garsten in den Aufzeichnungen der "Mistelbacher Synode" 985 urkundlich erwähnt. Für die politische und kulturelle Entwicklung massgebend war das Stift Garsten (1107-1787), ein Kloster des Benediktinerordens mit dem berühmten ersten Abt und Heiligen Berthold von Garsten. Ursprünglich im Ostteil des Herzogtums Bayern liegend, gehörte der Ort seit dem 12. Jahrhundert zum Herzogtum Österreich. Seit 1490 wird er dem Fürstentum 'Österreich ob der Enns' zugerechnet. Während der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt. Seit 1918 gehört der Ort zum Bundesland Oberösterreich. Nach dem Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich am 13. März 1938 gehörte der Ort zum "Gau Oberdonau" und wurde am 10. Juli 1938 nach Steyr eingemeindet [1]. Nach 1945 erfolgte die Wiederherstellung Oberösterreichs. 1958 wurde die Gemeinde zum Markt erhoben. Einwohnerentwicklung: 1991 hatte die Gemeinde laut Volkszählung 6.071 Einwohner, 2001 dann 6.506 Einwohner.

Quellenangabe: Die Seite "Garsten.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 09:03 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Oberchristkindlsiedlung
Frohnleiten outdoorpartner
Satteins outdoorpartner
GroĂźdietmanns outdoorpartner
Dorfbeuern outdoorpartner
Bludenz outdoorpartner
Strobl outdoorpartner
Feistritz ob Bleiburg outdoorpartner
Dechantskirchen outdoorpartner
Millstatt outdoorpartner


Oberchristkindl+Geschichte:


Garsten+Sehenswertes


Garsten+Kultur:

Garsten.Geografie.

Garsten liegt auf 298 m Höhe im Traunviertel am Rande der Eisenstadt Steyr. Die Ausdehnung beträgt von Nord nach SĂĽd 11,4 km, von West nach Ost 10,7 km. 39 % der Fläche sind bewaldet, 51,4 % landwirtschaftlich genutzt.

Quellenangabe: Die Seite "Garsten.Geografie." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 21. März 2010 09:03 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.


Markt: